Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bürgerinfobroschüre Waldshut-Tiengen 2014

ENTSORGUNG 23 Weitere Infos im Abfallkalender und unter www.abfall-landkreis-waldshut.de Sperrmüll Sperrmüll / Altholz-Abfuhr auf Abruf, Abholung auf Abruf Die Abfuhr in Form von starren Abfuhrterminen entfällt. Alle Haushaltungen erhalten zu Beginn eines Jahres ein Faltblatt mit Erläuterungen zur neuen Abfuhr und zwei Abrufkarten zuge- stellt. Mittels dieser Abrufkarten, aber auch per Telefax, Internet oder Telefon kann die Abholung des Sperrmülls und/oder des Altholzes gebucht werden. Eine Bestellung per Telefax, Internet oder Telefon verbraucht eine Abrufkarte. Pro Jahr können maximal zwei Abholungen gebucht werden. Selbstanlieferung Die Selbstanlieferung ist auf einem der elf Sperrmüll- Annahmezentren im Landkreis möglich. Müllabfuhr Alle Restmüllgefäße werden dienstags geleert. Feiertagsregelungen werden in der Presse und im Mitteilungs- blatt bekannt gegeben. Infos zu Gelben Sack und Blauer Tonne entnehmen Sie bitte Ihrem Abfallkalender oder auf www.abfall-landkreis-waldshut.de Recyclinghöfe Waldshut-Bleiche, neben der Kläranlage, Kraftwerkstraße Öffnungszeiten Mi und Fr 13 – 17 Uhr, Sa 9 – 13 Uhr Gewerbliche Abfälle bis 2,0 m³ möglich Gurtweil bei Firma Klefenz GmbH, Tiengener Straße 12 Öffnungszeiten Mi und Fr 13 – 17 Uhr, Sa 9 – 13 Uhr Gewerbliche Abfälle bis 2,0 m³ möglich Wir nehmen an: • Altbatterien • Altglas • Altkleider • Altpapier • CDs ohne Hüllen • Elektronikschrott • Flachglas und Keramik • Flaschenkorken (keine Kunststoffkorken) • Gelbe Säcke • Grünabfälle • Kabel • Kartonagen • Kunststoff-Folien aus Polyethylen • Energiesparlampen • Möbelholz • Schrott • Weißblech Die Müllgebühren Die Müllgebühren setzen sich aus einer Jahres- gebühr und einer Leerungsgebühr zusammen. Mit der Jahresgebühr werden die Fixkosten der Abfallwirtschaft, z.B. die Kosten für die Recy- clinghöfe, die Wertstoff- und Schadstoffsamm- lungen, die Grünkompostierungs- sowie die Verwaltungskosten gedeckt. Die Jahresgebühr richtet sich nach der Größe des verwendeten Müllbehälters. Mit der Leerungsgebühr werden die Kosten für das Einsammeln, Transportieren und Entsorgen der bereitgestellten Abfälle er- hoben. Mit diesem Müllgebührensystem hat man es selbst in der Hand, wann und wie oft – jedoch aus Hygienegründen mindestens 12 mal im Jahr – der Mülleimer zur Leerung bereitgestellt wird. Die Müllbehälter sind mit einem so genannten Ident-System ausgerüstet, jedes Gefäß trägt al- so einen Chip mit der Nummer des Müllgefä- ßes. Bei der Leerung wird diese Nummer am Sammelfahrzeug gelesen und mit Datum im Bordrechner gespeichert. Alle Daten werden ans Landratsamt überspielt, wo für jeden Haus- halt die individuelle Leerungsgebühr präzise er- rechnet werden kann. Grünabfallkompostierung Im Landkreis gibt es zwei Kompostieranlagen, in denen Grünabfälle (z.B. Hecken und Rasen- schnitt, Abraum von Beeten, Balkonpflanzen, Laub und Baumholz), jedoch keine Küchen- abfälle, zu einem hochwertigen Kompost verarbeitet werden. Eine Anlage befindet sich bei Kadelburg-Ettikon (Gemeinde Küssaberg), Öffnungszeiten Mo bis Fr 8 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr, letzte Einfahrt 16.45 Uhr Sa 9 – 14 Uhr, letzte Einfahrt 13.45 Uhr die andere in Obersäckingen (Stadt Bad Säckingen). Grünschnittsammelstellen Neben den beiden Kompostieranlagen gibt es noch acht über den Landkreis verteilte Grün- schnittsammelstellen. Bei den Grünschnitt- sammelstellen können, wie bei den Kompostier- anlagen auch, Hecken und Rasenschnitt, Abraum von Beeten, Balkonpflanzen, Laub und Bauholz abgegeben werden. Das Sammelgut wird gehäckselt und in dieser Form auf landwirt- schaftlichen Flächen ausgebracht. Die Anlieferung der Grünabfälle ist bis zu einem Volumen von 2 m³ kostenfrei.

Seitenübersicht