Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bürgerinfobroschüre Waldshut-Tiengen 2014

27 DIENSTLEISTUNGEN Der eine oder andere Waldshut-Tiengener hat wohl schon mit dem Gedanken gespielt, in der Schweiz zu arbeiten, manche haben diesen Wunsch schon ver- wirklichen können. Bereits bei der Überlegung, in der Schweiz zu arbei- ten, ist der Informationsdienst des GAAV eine wich- tige Anlaufstelle. Denn viele Fragen tauchen schon im Vorfeld auf. Lohnt sich ein Arbeitsplatzwechsel überhaupt? Mit welchen Aufgaben ist jenseits der Grenze zu rechnen? Und dann ist da noch das große Thema Versicherungen. Der GAAV unterstützt seine Mitglieder von der Pla- nung bis zum Arbeitsantritt in der Schweiz und ist auch danach für Fragen immer erreichbar. Auch bei der Jobsuche kann der GAAV helfen. Übrigens schätzen auch viele Arbeitgeber in der Schweiz die Arbeit des GAAV. Bei Fragen zur Bewer- bung deutscher Arbeitnehmer, Arbeitsbewilligungen, Krankenversicherungen und zum Doppelbesteue- rungsabkommen kann der GAAV kompetent weiter- helfen. In Einzelgesprächen oder im Rahmen von Informa- tionsveranstaltungen nimmt der GAAV gerne zu spe- zifischen oder allgemeinen Themen Stellung. Wichtige Informationen aus erster Hand In fast allen Bereichen der Wirtschaft betreut der GAAV die Arbeitnehmer, die grenzüberschreitend ar- beiten und leben. Zu den Leistungen gehören Unternehmensberatung auf deutscher und Schweizer Seite, Infos zur steu- erlichen Anmeldung und Ansässigkeitsbescheini- gung, Vergleich von Krankenkassenmodellen unter Berücksichtigung der persönlichen Verhältnisse, Ge- suchsstellung zur Befreiung der Schweizer Kassen- pflicht, die Herausgabe der wichtigsten Formulare und diverse Informationsveranstaltungen und Sprechtage für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Der Grenzgänger-Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Ver- band wurde bereits 1995 in Baden in der Schweiz gegründet. In Waldshut-Tiengen kümmert sich Bert- hold Genswein um Ihre Belange. Gerne können Sie mit ihm einen Termin zu einem persönlichen Ge- spräch vereinbaren. GAAV Grenzgänger-Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verband Grenzenlose Unterstützung Im Wallgraben 50 · 79761 Waldshut-Tiengen Telefon: 07751/910693 · www.gaav.de gebers oder -ortes haben Sie kein neues Wahl- recht. Innerhalb der Schweiz können Sie je- doch zu einer anderen Kasse übergehen. Wenn Sie außerhalb der Schweiz auch an Ih- rem ausländischen Wohnsitz unselbständig er- werbstätig sind, müssen Sie sich dort versi- chern. Den Abschluss einer Krankenversicherung (Krankenpflegeversicherung) müssen Sie selbst in die Wege leiten. Es erfolgt keine Anmeldung durch den Arbeitgeber. Die Versicherung in der Schweiz ist für Grenz- gänger auf bestimmte anerkannte Kranken- kassen beschränkt. Es gibt eine Liste der Kran- kenversicherer, die eine Versicherung für Per- sonen mit Wohnsitz in der EU ermöglichen. Um bei Behandlung in der Schweiz auf einen annähernd gleichen Versicherungsschutz wie in Deutschland zu kommen, ist eine Zusatzver- sicherung ratsam. Befreiung von der Versicherungspflicht Falls Sie sich für eine Versicherung in Deutsch- land entscheiden, müssen Sie für sich und Ihre nicht erwerbstätigen Familienangehörigen in- nerhalb von 3 Monaten nach Arbeitsaufnahme die Befreiung von der obligatorischen Kran- kenversicherung beantragen. Dies können Sie bei der zuständigen Stelle im Kanton des Ar- beitgebers tun. Dem Antrag ist eine Bescheinigung über eine bestehende Versicherung in Deutschland bei- zulegen. Auch wenn Sie sich selbst in der Schweiz versichern, Ihre nichterwerbstätigen Familienangehörigen aber in Deutschland, müssen Sie für die restliche Familie eine Be- freiung von der Versicherungspflicht in der Schweiz beantragen. Weitere Infos unter: www.gaav.de Ihrem Wechsel in die Schweiz steht grundsätzlich nichts im Wege. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich vor- ab gründlich über die Gegebenheiten im Nachbar- land informieren. Hier finden Sie bereits einige wich- tige Informationen: Grenzgänger Als Grenzgänger gelten Sie, wenn Sie in Deutschland wohnen und in der Schweiz arbeiten. Entscheidend ist, dass Sie regelmäßig an Ihren Wohnort zurück- kehren. Werden Arbeitnehmer von ihrem Betrieb für eine vorübergehende Zeit ins Ausland geschickt, gel- ten sie als Entsendete. Wichtig für Sie: Grenzgänger benötigen eine Grenz- gängerbewilligung. Wohnen Sie unter der Woche in der Schweiz, müssen Sie sich in Ihrer zuständigen Gemeinde anmelden. Krankenversicherung In der Schweiz beschäftigte sind grundsätzlich auch versicherungspflichtig, können sich aber bei Nach- weis einer KV im Staat des Wohnsitzes von der Ver- sicherungspflicht in der Schweiz befreien lassen. Einmal festgelegt, in welchem Staat Sie versichert sein wollen, sind Sie, außer bei Änderung des Fami- lienstandes und Geburt eines Kindes, an diese Ent- scheidung gebunden. Bei einem Wechsel des Arbeit- Auf in die Schweiz – was Sie vorher wissen sollten ANZEIGE

Seitenübersicht